Sollte man sich ein Luxus-Fertighaus bauen?

Durch ein Fertighaus hat man auch als Normalverdiener die Chance ein Haus zu kaufen welches weit über den normalen Maßstäben liegt. So konnte ich auf http://www.fertighaus.de/haubis.htm?searchpreis=fhu300 Fertighäuser finden, die über 300.000 € zu haben sind. Dabei sind echte Luxushäuser, die man für 400.000 bis 800.000 Euro erstehen kann. Sie sehen aber so aus als wären sie mehrere Millionen Euro wert.

Sehr schön ist z.B. dieses Exemplar:

http://www.fertighaus.de/haubis.htm?searchpreis=fhu300&hausnr=4103

Allerdings ist dies ein Fertighaus, welches fast schon schlossähnlich aussieht. Für den bereich der Luxus Fertighäuser gibt es auf http://www.luxus-fertighaus.de/index.htm sogar ein eigenes Portal. Dort gibt es auch eine Liste verschiedener Anbieter von Luxushäusern.

Wieviel QM Nutzfläche braucht man?

Bei einigen Luxus-Fertighäusern sieht man, dass die Quadratmeterzahl der Wohnfläche bzw. Nutzfläche zwischen 400 und 800 liegt. Bei soviel Quadratmeter sollte man schon hinterfragen ob man so eine große Familie hat z.B. ob man das Geld und die Zeit hat das Haus sauber zu halten bzw. zu bewirtschaften.

Sollte man sich überhaupt ein Haus wegen dem Prestige kaufen?

Einige Häuser könnte man schon als “Angeberhäuser” bezeichnen bei denen viele Eigentümer in den Verdacht kommen könnten eine “seht her”-Mentalität zu haben. Man sollte hinterfragen ob dies wirklich das Ziel bei einem Haus sein sollte in dem man die nächsten 40 Jahre lebt.

Luxushaus auf Kredit?

Natürlich kaufen sich keine Familien für 600.000 € ein Haus mit Bargeld, ein Hauskredit wird so gut wie immer aufgenommen. Warum muss es ein Einfamilienhaus für 600.000 € sein wenn man sich doch ein Haus auch für 200.000 € leisten kann? Auch hier gibt es sehr schöne Fertighäuser.

 

 

Haus bauen oder kaufen?

Viele Familien stellen sich irgendwann die Frage ob man ein Haus gleich mit Grundstück kaufen oder bauen lassen soll

Da ein Hausbau bis zu 6 Monate dauert sollte man bei einem Hausbau Geduld haben. Baut man ein Haus selbst, so hat man mehr Freiheiten. Man kann sich vorher das Grundstück aussuchen und auch die Gegebenheiten und Einzelheiten des Hauses selbst planen.

Vorteile beim Neubau:

- man bekommt eine bessere Wärmedämmung

- man kann gleich per Photovoltaik seinen eigenen Strom erzeugen und sein eigenes Wasser erwärmen

- man kann alle Räume und Extras wie Sauna, Pool, Hobbyraum selbst planen

Nachteile beim Neubau:

- man benötigt Geduld und zahlt evtl. 6-12 Monate mehr Miete.

- man muss selbst prüfen wie es z.B. um die Bonität des Bauunternehmens steht. Es ist auch schon vorgekommen, dass Bauunternehmen Pleite gegangen sind und das Haus nie zu Ende gebaut wurde. Das Geld war dann aber weg.

Zusammengefasst kann man sagen, dass beides Vorteile und NAchteile hat. In meinem Bekanntenkreis kenne ich allerdings mehr Menschen, die sagen “Ich würde mir ein Haus immer neu bauen”. Hintergrund ist hier auch die Planung in Bezug auf Erdöl und Erdgas, Strom, Photovoltaik und eine Unabhängigkeit von diesen Dingen.